MED4SPORTS Ski - Workout

Das Risiko für Verletzungen von Knie und Schulter im alpinen Skisport ist laut der neusten ARAG Analyse (Ski-Saison 2017/2018) im Vergleich zur Vorsaison deutlich gestiegen.

Knie- und Schulterverletzungen machen gemeinsam knapp die Hälfte aller Verletzungen beim Skifahren aus.  Bei den Skifahrerinnen beträgt der Anteil der Knieverletzungen 42,9% bei den Männern 26,4%.  
Der Anteil der Knieverletzungen ist gegenüber anderen Skiverletzungsarten im Vergleich zur Vorsaison leicht angestiegen und beträgt nun 32,4%. Damit ist das Knie, das am häufigsten betroffene Gelenk für Verletzungen im alpinen Skisport.

Dieses Ergebnis unterstreicht die Wichtigkeit einer guten Vorbereitung. 
 

Um das Verletzungsrisiko zu minimieren und sich gezielt auf die körperliche Belastung im Skisport vorzubereiten, ist ein entsprechendes Trainingsprogramm sehr wichtig.

Wir haben für Sie ein spezielles Trainingsprogramm erstellt, welches eine Kombination aus einem gezielten Koordinations- und Krafttraining der Beinmuskulatur und des Rumpfes beinhaltet.

Ergänzt wird dies durch ein anschließendes Galileo Vibrationstraining, welches die intramuskuläre Koordination verbessert, wodurch Sie Unebenheiten der Skipiste muskulär besser ausgleichen können.

Unsere Sportwissenschaftler passen die Trainingsbelastungen auf Ihr Leistungsniveau an und stehen Ihnen in JEDER Trainingseinheit unterstützend zur Seite.

Das kombinierte Training ist in Form einer 10er Karte buchbar.

⇒ Sie sparen dabei bis zu 80€ gegenüber den Normalpreisen.

Sie haben Interesse, dann kontaktieren Sie uns

Wir beraten Sie gern.

 

Die komplette Statistik kann unter folgendem Link eingesehen werden: https://www.stiftung.ski/fileadmin/user_upload/ASU_Analyse_2017_2018.pdf

Aktionszeitraum: 01.01.19 - 31.03.19

Sie haben Fragen?
Kontaktieren Sie uns!

Gerne beraten wir Sie telefonisch